BLOG

Ein Mutschellen-Derby zum Saison-Auftakt 2018/19

Nach dem AG-Cup-Aus des Juniorinnen 1 gegen VC Safenwil-Kölliken, eröffneten die Juniorinnen als erste Teams des Volley Mutschellens die Meisterschaft. Das erste Spiel verspricht gleich ein Highlight zu werden, da es sich um das Heim-Derby Mutsch 1 vs. Mutsch 2 handelte.Wie gewohnt pünktlich trafen die Spielerinnen des Juniorinnen 2 für die Matchbesprechung und das Aufstellen ein, während das Mutsch 1 Team in gewohnter Manier erst einige Minuten nach Treffpunkt – dismal aber mit allen Lizenzen und Trikots :) - vollständig war. Das Ziel des Junrionnen 1 war für diesen Match klar: 1. Nach dem Cupmatch von letzter Woche musste das System endlich sitzen und 2. Ein Sieg musste her!

Pünktlich um 20:00 Uhr wurde das Derby angepfiffen und schon wenige Minuten später beim Spielstand 3:6 sahen sich die Mutschlis 1 zum Time-Out gezwungen. Danach folgten viele lange Ballwechsel bei denen sich die Spielerinnen beider Teams langsam an die Matchsituation antasteten. Dank solider Leistung des Mutsch 2 und einigen Eigenfehlern des Juniorinnen 1 konnte sich bis 12:12 kein Team so richtig absetzen, bis dann eine Serviceserie von Denise dem Mutsch 1 einen guten Punktevorsprung einbrachte, welcher bis zum Satzende gehalten und somit das 1:0 für Mutsch 1 brachte (25:18).

In zweiten Satz war es dann Ronja, die das Juniorinnen 1 Team mit starken und konstanten Services nach einem 1:5 Rückstand zu einem 11:5 Vorsprung servierte und sich auch nicht vom gegnerischen Time-Out beeinflussen liess. Viele gute Ball- und Rettungsaktionen und mehr Selbstbewusstsein im Angriff seitens des Juniorinnen 2 führten doch noch zu einigen Problemen im Defense-Riegel des Mutsch 1 und der Punkte-Vorsprung konnte zumindest teilweise aufgeholt werden. Mit 25:21 ging schlussendlich dann auch Satz 2 zugunsten des Juniorinnen 1 zu Ende.

In Satz 3 ging es etwa gleich weiter wie im Satz zuvor: Das Mutsch 2 Team vermochte es die Mutschlis 1 mit guten Services und immer besseren Angriffsaktionen mit wenigen Eigenfehlern gehörig unter Druck zu setzen. Und so kam es zu einem Kopf an Kopf rennen, bei dem sich kein Team punktemässig so richtig absetzen konnte. Bei 19:19 in Time-Out wurde den Juniorinnen 1 nochmals klargemacht, dass die juniorinnen1-typische 2:3 Niederlage nach 2:0 Vorsprung nicht als Saisonstart in Frage kommt und diese verflixten 6 Punkte endlich gemacht werden mussten. Wenig später konnte dann auch der dritte Satz mit 25:21 zu gunsten der Mutsch 1 Spielerinnen entschieden werden.

Somit konnte sich das Juniorinnen 1 den ersten Sieg in dieser Saison sichern und vor allem mit guten Service-Leistung punkten. Auch für das Juniorinnen 2 Team sind wir zuversichtlich, da sie mit einer soliden Leistung in Service und Angriff und wenigen Eigenfehlern auftraten und trotz anfänglicher Bedenken gut mit dem Juniorinnen 1 mithalten und sich von Satz zu Satz steigern konnten. Daher hoffen wir, dass sich auch die Quereinsteiger aus der U19 gut in der U23 3. Liga schlagen und den einen oder anderen Sieg in der Meisterschaft erspielen und den Ligaerhalt schaffen.

Spielerinnen Mutsch 1:

Manuela (M, Captain), Anna (A), Lorena (M), Georgia (M), Denise (A), Fabienne (P), Ronja (A), Salome (P), Moira K. (A) und Moira S. (M)

Spielerinnen Mutsch 2:

Lynn (Spieleri & Coach), Julia, Arina, Andrea, Nicole, Livia, Pascalle und Michelle

5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Aufgrund von Verletzungspech reisten wir mit nur 8 Spielerinnen dafür aber zwei Assistenz-Coaches am Donnerstag-Abend nach Lengnau. Zuversichtlich auch so unseren ersten Platz in der Tabelle zu vertei