top of page
BLOG

Déjà-vu – Derby gegen Lunki



Am Sonntag, 28. Januar 2024 kam es zum Spitzenkampf und Derby zwischen Lunki (1.) und Mutschellen (2.). Das D1 von Mutschellen musste sich im Cup-Achtelfinal gegen Lunki in einem 5-Sätzer geschlagen geben, weshalb noch eine Rechnung offen war. Das Aufwärmen konnte pünktlich gestartet werden, da das H1 das vorangehende Spiel 3:0 gewonnen hat (Gratulation! 😊).

Der Start glückte den Mutschellerinnen nicht wie gewünscht, weshalb es bereits früh zu einem Time-Out und zwei Spielerwechseln kam (Irina für Lynn und Vali für Lea B.). Die Ansage von Coach Claudia zeigte Wirkung und die Mutschlis konnten dank mehreren Serviceserien und guten Verteidigungen auf- und überholen. Auch die Angriffe wurden clever platziert und der nötige Druck konnte ausgeübt werden. Alles schien zu funktionieren, auch die gegnerischen Time-Outs konnten das D1 nicht stoppen. Der 1. Satz gewannen die Mutschellerinnen überzeugend mit 25:18.

Nun galt es, den Pace zu halten. Der 2. Satz startete ausgeglichen und kein Team konnte sich gross vom anderen Team absetzen. Seitens Mutschellen gab es 3 Servicefehler am Stück, was Lunki unter anderem half, einen kleinen Vorsprung herauszuholen. Coach Claudia nahm beim Punktestand 8:9 und 14:16 ein Time-Out, um einerseits kurz durchzuschnaufen (ja, der Match war sehr intensiv) und andererseits, wieder daran zu erinnern, worauf der Fokus gelegt werden muss. Eine gute Mischung zwischen riskanten „Volldrauf-Schlägen“ und cleveren Angriffen war das Ziel. Jedoch konnte das Team dies nicht überzeugend durchsetzen. Der 2. Satz konnte Lunki mit 21:25 für sich entscheiden.

Der 3. Satz war geprägt von kurzzeitigen Annahmeschwächen, mangelner Kommunikation und verlorener Konzentration. Auch ein Spielerinnenwechsel auf der Aussenposition (Aline für Lea T.) konnte dieses Tief leider nicht stoppen. Mitte Satz konnte sich Lunki durch gute Services ein paar Punkte am Stück herausspielen, welche bis Ende Satz durch Mutschellen nicht mehr aufgeholt werden konnten. Der Satz endete mit 25:16 für Lunki.

Im 4. Satz starteten beide Teams auf Augenhöhe. Mit starker Defensearbeit, gekonnt platzierten Angriffe und einer Serviceserie von 6 Punkten (von der Servicemaschine Claudia) konnten sich die Mutschlis Mitte Satz absetzen. Dem D1 von Mutschellen schien wieder alles zu gelingen und Lunki stand unter Druck, denn noch nie in dieser Saison mussten sie einen Punkt in der Tabelle abgeben. Um die Punkte wurde hart gekämpft, doch die Mutschlis liessen sich diesen Satz nicht mehr nehmen und gewannen mit einem deutlichen Vorsprung 25:14.

Nun kam es, wie bereits im Cup-Achtelfinal, zum alles entscheidenden 5. Satz. Lunki startete gut und konnte bereits am Anfang einen 3 Punkte-Abstand herausspielen. Die Mutschlis liessen sich dies aber nicht gefallen und trumpften nach. Wieder begegneten sich die Mutschellerinnen und Lunki bis Mitte Satz auf Augenhöhe. Beim Punktestand 7:8 zugunsten von Lunki wurden die Seiten gewechselt. Die Stimmung in der Halle war fantastisch, die Fans feuerten ihre Teams an und die Mutschlis gaben nochmals Vollgas. Die Halle bebte. Lunki konnte aber schlussendlich mit harten Angriffen den Sack zu machen (15:12) und den Match 3:2 gewinnen.

Viele Fans fanden (trotz schönem Wetter) zu uns in die Halle und konnten dieses Spektakel miterleben. Es war ein super intensiver und cooler Match (wie immer gegen Lunki 😀), mit toller Unterstützung von aussen. DANKE!

58 Ansichten

Comments


bottom of page