top of page
BLOG

Durchwachsene aber erfolgreiche Saisonvorbereitungsphase


Für das Damen 2 des Volley Mutschellens steht eine spannende (und hoffentlich erfolgreiche) Saison bevor. Nach der wohlverdienten Trainingspause im Frühling, starteten wir in eine intensive Vorbereitungsphase. Änderungen im Spielerinnen-Kader, im System und auch in den Positionen stellten uns vor viele Herausforderungen. Dank viel Einsatz in den Trainings, konnten all die neu erlernten Puzzelteile mit der Zeit automatisiert und ins Spiel eingebaut werden. Am 14. September konnten wir das Gelernte das erste Mal unter Matchbedingungen (Aargauer Cup) austesten, und es war gelinde gesagt ernüchternd. Obwohl wir den 3:0 Pflichtsieg souverän (25:12, 25:12, 25:10) nach Hause brachten, zeigte es uns etliche Baustellen auf, an denen fleissig weiter gefeilt werden musste.

Bereits eine Woche später durften wir am Städliturnier in Baden antreten. Neben der volleyballerischen Herausforderung auf dem Spielfeld, ermunterte ein positionsspezifisches Bingo die Spielerinnen, neu gelerntes auch unter Matchbedingungen auszuprobieren und etwas Variabilität und Spielwitz aufs Feld zu bringen. Leider ging der Ehrgeiz beim Bingo teilweise etwas auf Kosten des Risikomanagements und dem Punktestand. Nach 6 Sätzen Achterbahnfahrt in der Gruppenphase stand am frühen Nachmittag dann fest: Dank ausgeglichenen Spielen in der ganzen Gruppe durfte das Damen 2 mit einem sehr knappen Vorsprung von 0.02 im Punktequotient im Finalspiel nochmals gegen das 4. Liga Team des VBC Steinhausen antreten. Da das Spiel gegen dieses Team in der Gruppenphase unentschieden ausging, war der Ehrgeiz geweckt. Mit vielen gute Services und Einsatz in der Defense konnten lange Ballwechsel erspielt und gewonnen werden. Das Team des VBC Steinhausens konnte jedoch nicht unverdient die Gruppenphase für sich entscheiden, vor allem ihre grosse Mittelblockerin erschwerte uns das Angriffsspiel deutlich. Lautstarke Unterstützung für das Damen 2 kam nicht nur von den Reservespielerinnen, sondern auch von unseren zwei neugewonnenen Fans von Baden. Der Punktestand war in beiden Finalsätzen sehr ausgeglichen, jedoch konnten wir und meist einen kleinen Punktevorsprung erkämpfen. Obwohl in der Gruppenphase zwischenzeitlich wahrscheinlich keiner mehr daran geglaubt hat, konnten wir letzten Endes stolz den Turniersieg (und einige fast vollständig ausgemalte Bingo-Blätter) nach Hause bringen, welcher dann bei einem gemeinsamen Nachtessen gefeiert wurde.

Die bisher grösste Herausforderung in der Vorbereitungsphase, wartete dann in der 2. Runde des Aargauer Cups auf uns. Am 25.10. durften wir gegen die 3. Liga Pro des SV Volley Wyna antreten. Als klarer Underdog war unser Ziel schnell definiert: Es galt möglichst viel Erfahrung zu sammeln und den Gegnerinnen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Während es in der Annahme oft an der Kommunikation scheiterte, konnte dies in den Ballwechseln dank Einsatz und Reaktionsschnelligkeit (oder Glück...) in komischen Spielsituationen wettgemacht werden und bald zeigte sich, dass wir gar nicht so schlecht mithalten können wie gedacht. Auch wenn nicht alle Spielerinnen überzeugt von ihrer Eigenleistung waren, haben wir als Team von diesem Spiel definitiv profitiert und die Satzpunktestände 18:25, 11:25 und 21:25 zeigen auf, dass wir auch gegen eine höhere Liga gegenhalten und Druck auslösen können.

Am Sonntagmorgen gilt es dann ernst und wir dürfen um 10:45 Uhr im ersten Meisterschaftsspiel die Spielerinnen des DTV Küntens bei uns begrüssen.

51 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Chaos pur zum Saison-Start des Damen 2

Etwas nervös aber voller Vorfreude traf sich das Damen 2 am Mittwoch 24. Oktober in der Burkertsmatt zu ihrem ersten Meisterschaftsspiel. Die Voraussetzungen schienen optimal: Bis auf Lisa und Giada w

Turnier in Baden ein Erfolg für alle 3 damenteams

Am 23.09.2017 traten alle 3 Mutschellener-Damenteams am Turnier des STV Baden an. Das Damen 1 spielte in der 3. Liga Gruppe und das Damen 2 und das Damen 3 in der 5. Liga Gruppe. Alle 3 Teams konnten

Kommentare


bottom of page