top of page
BLOG

Erfolgreiche Vorrunde für das Damen 2: 6 Spiele – 6 Siege und nur ein verlorener Punkt


Am frühen Sonntagmorgen trafen sich die Spielerinnen des Damen 2 noch etwas müde aber hochmotiviert für das erste Meisterschaftsspiel der Saison 23/24. Da wir gegen den DTV Künten bereits am Vorbereitungsturnier angetreten waren, gingen wir als Spielvorbereitung die Schwachstellen des gegnerischen Teams durch – hatten da jedoch noch nicht damit gerechnet, dass Künten mit einem 14er Kader und 4 Trainern aufkreuzt... Wir liessen uns jedoch nicht durch das grosse gegnerische Kader beirren, und zwangen das gegnerische Team durch eine starke Serviceserie von Anna und strukturiertem Spielaufbau, gutem Defense-Einsatz und starken Angriffen zu zwei frühen Time-Outs. Leider ging der erkämpfte komfortable Punktevorsprung schnell verloren und mit jedem weiteren Angriffsfehler, ging das Vertrauen mehr verloren und zeitweise wurden nur noch Pässe und Manchetten übers Netz gekügelt.  Mit einer gut gesetzten Passeusen-Finte konnte Julia letztendlich den 1. Satz für uns sichern (25:22). Die nächsten drei Sätze waren von vielen langen Ballwechslen, guten Service- und Defenseaktionen geprägt, jedoch konnte sich keines der beiden Teams punktemässig richtig absetzen und so endete das erste und sehr ausgeglichene Meisterschaftsspiel in einem umkämpften 3:1 und somit den ersten 3 Punkten für den Volley Mutschellen – wohlgemerkt mit gesamthaft nur 5 Punkten mehr.


Das nächste Spiel wurde gegen den TV Lunkhofen ausgespielt. Bereits von Anfang an war klar, dass sich beide Teams nichts schenken und es langer und anstrengender Match wird. Punkt für Punkt kämpften sich beide Teams nach vorne. Während beiden Teams gute Angriffsbälle und spektakuläre Rettungsaktionen zeigten, wollte es mit den Services leider nicht wirklich klappen. Die Statistik des Spiels verdeutlicht die umkämpften Ballwechsel: Nach 174 Angriffen, 7 Blockpunkten, 95 Defenseaktionen und leider aber auch 20 (!!) Servicefehlern sicherte sich das Damen 2 des Volley Mutschellen den nächsten Sieg und die nächsten zwei Punkte in der Meisterschaft. Sichtlich erschöpft und gezeichnet von etlichen blauen Flecken dank den akrobatischen Rettungsaktionen auf Parkettboden durften wir uns nach über 2h Spielzeit beim gegnerischen Lunki für das tolle Spiel bedanken und mit einem wohlverdienten kühlen Bier auf unseren zweiten Sieg anstossen.


Im dritten Meisterschaftsspiel traten wir gegen den SV Tägerig an. Bereits von Anfang an fanden wir gut in unser Spiel und die hohe Präzision in den ersten Ballberührungen ermöglichte gute Angriffsmöglichkeiten. Mit einer tiefen Eigenfehlerquote konnte der erste Satz 25:15 gewonnen werden. Der zweite Satz ist ziemlich schnell erzählt: Aussenangreiferin Praiowa erarbeitete uns mit einer 13 (!) Service-Serie, in der sie sich weder von den zwei Spielerwechseln noch den zwei Time-Outs beirren liess, einen guten Vorsprung, den wir dann auch sicher verteidigten (25:10). Es kam wie es kommen musste: Nach zwei deutlichen Sätzen waren wir in Gedanken bereits unter der Dusche und bei den nächsten Wochenendplänen... Während unseren Gegnerinnen immer mehr gelang, fehlte es uns an der notwendigen Konzentration und nach langem hin und her ging der Satz leider doch noch 22:25 verloren. Im vierten Satz knüpften wir dann an der Leistung der ersten Sätze an und konnten die 3 Punkte souverän mit einem 25:18 nach Hause bringen.


Vor dem vierten Vorrundenspiel gegen den SV Lägern Wettingen kamen endlich die langersehnten neuen Einspieltrikots gesponsert von der Pizzeria Testarossa an – diese sollten natürlich mit einem Sieg eingeweiht werden. Obwohl sich bei den ersten Ballberührungen im Verlaufe des Spiels immer mehr Fehler einschlichen, konnte sich das Damen 2 einen Punktevorsprung erkämpfen und so konnten wir das erste Spiel der Saison ohne Satzverlust 3:0 für uns entscheiden. Auch für das nächste Spiel gegen den VBC Kanti Baden konnten wir unsere Siegesserie mit einem weiteren 3:0 Sieg weiterführen, jedoch lässt das Resultat auf ein deutlicheres Spiel schliessen, als es war... Die einzelnen Satzsiege waren stark umkämpft und gingen jeweils nur knapp zugunsten des Volley Mutschellens aus (29:27, 25:20, 28:26).


Das letzte Vorrundenspiel war auch das wichtigste, da es gegen den 2. Platzierten STV Baden und somit um den Vorrunden-Gruppensieg ging. Bereits von Anfang an war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Teams mit guten Defenseaktionen und viel Kampfgeist den gegnerischen Angreiferinnen das Leben schwer machten. Leider fehlte ab Mitte des 1. Satzes die nötige Präzision und Konstanz in den Ballkontakten und so mussten wir uns knapp geschlagen geben (21:25). Die nächsten Sätze gingen gleich umkämpft weiter, während wir un sim zweiten Satz bereits früh einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnten (25:16), war der 3. Satz ein Kopf an Kopf Rennen, welches das Damen 2 für sich entscheiden konnte (26:24). Nicht zuletzt dank der grandiosen Libero-Unterstützung von Pascalle, der Vorfreude für das folgende Vereins-Raclette-Essen und der lautstarken Unterstützung der Zuschauer konnte erneut ein 3-Punkte-Sieg verbucht und somit der Gruppensieg in der Vorrunde gesichert werden. Jetzt geht es erst einmal in die kurze, aber wohlverdiente Weihnachts-Pause, bevor wir Ende Januar in die Rückrunde starten und weiter um unser Saisonziel Aufstieg kämpfen.


Ein riesen Dankeschön an unseren Sponsor vom Testarossa Widen und unsere Zuschauer, die uns bei unseren Spielen lautstark unterstützen! Wir wünschen alle eine frohe und erholsame Festzeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 😊



71 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Chaos pur zum Saison-Start des Damen 2

Etwas nervös aber voller Vorfreude traf sich das Damen 2 am Mittwoch 24. Oktober in der Burkertsmatt zu ihrem ersten Meisterschaftsspiel. Die Voraussetzungen schienen optimal: Bis auf Lisa und Giada w

Turnier in Baden ein Erfolg für alle 3 damenteams

Am 23.09.2017 traten alle 3 Mutschellener-Damenteams am Turnier des STV Baden an. Das Damen 1 spielte in der 3. Liga Gruppe und das Damen 2 und das Damen 3 in der 5. Liga Gruppe. Alle 3 Teams konnten

コメント


bottom of page