top of page
BLOG

D1 Cupmatch gegen Ü32 Memuri



Am Mittwoch verschlug es die Damen 1 Spielerinnen nach Benzenschwil, um ihr erstes Spiel im Aargauer Cup zu bestreiten. Schnell war klar, dass auf die Mutschlis ein Arbeitssieg wartete. Allerdings stand Plan C auf dem Programm. Lynn, unsere Libera, spielte heute als Passeuse, während Claudia, unsere Passeuse, verletzungsbedingt auf dem Bänkli den Notnagel spielte. Weiter zog Aline heute das Libero-Leibchen an, um ihre schmerzende Schulter zu schonen. Somit mussten sich die Mutschlis den Sieg zuerst erkämpfen. Mehr dazu später...

Der erste Satz war gespickt von vielen unnötigen Eigenfehlern, gepaart mit Hektik und Nervosität. Dank konstanten Services und etwas mehr Ruhe am Satzende konnten die Mutschellerinnen den Satz mit 25:18 für sich entscheiden.

Im zweiten Satz kämpften die Gegnerinnen von Memuri mit den Services der Gäste vom Mutschellen. Auch im Spiel bewiesen die Mutschellerinnen, dass sie das höher klassierte Team sind. Zum Schluss führte eine Serie von Lea T. zum klaren Sieg mit 25:12.

Vom dritten Satz würden wir lieber nichts berichten. Es lief nämlich alles andere als gut. Nichts schien zu funktionieren auf unserer Seite. Wodurch gleichzeitig Memuri mutiger wurde und ins punkten kam. So lagen wir schnell 4:15 im Hintertreff. Spielertrainerin Claudia tat alles in ihrer Macht stehende und nahm Spielerwechsel vor, um den Satz doch noch irgendwie für uns zu gewinnen. Das Team ist bekannt für ihre glorreichen Aufholjagden und genau so eine brauchte es jetzt.

Beim Spielstand von 6:18 konnte Claudia nicht länger zusehen und der Notnagel kam zum Einsatz. Sie wechselte sich, wohlgemerkt mit Gips an der linken Hand (!), als Aussenangreiferin ein. Punkt für Punkt gewannen die Mutschellerinnen mit mehr Ruhe und sauberen Verteidigungen ihr Selbstvertrauen zurück. Gleichzeitig wurden im Angriff weniger Fehler gemacht und die Bälle clever platziert. Eine Service-Serie von Sophie brachte das Team immer näher zum Ausgleich. In der Satzendphase wurde es somit nochmals spannend, doch Volley Mutschellen gewann am Schluss den Satz mit 26:24.

Der Sieg führt die Mutschellerinnen in das Achtelfinale, wo sie auf den aktuellen Tabellenführer der 2. Liga treffen, TV Lunkhofen.


47 Ansichten
bottom of page